Diffuse Bildschirme

Difuse Screening System: Streulicht

Zusätzlich zu diffusem Glas oder einer Beschichtung kann diffuses Licht auch mit Schirmen erzeugt werden. Die Schirme dienen zwar der gleichmäßigen Verteilung des einfallenden Lichts, können aber auch zum Sonnenschutz und zur Energieeinsparung eingesetzt werden. Schirme gibt es in verschiedenen Schattierungsgraden, die je nach dem Lichtbedarf der Pflanzen ausgewählt werden können.

Bildschirme & Vorteile

Diffuse Schirmgewebe sind mit einer offenen Struktur erhältlich, die in Kombination mit der Firstlüftung für optimale Kühlung und Sonnenschutz sorgt. Es ist auch mit einer geschlossenen Struktur erhältlich, die die Auskühlung in den Abendstunden reduziert, das Risiko der Kondenswasserbildung auf der Pflanze minimiert und nachts Energie spart. Das gemeinsame Merkmal aller diffusen Schirme ist die Lichtstreuung durch die in das Gewebe eingewebten oder eingestrickten weißen Streifen. In den letzten zehn Jahren haben sich diffuse Schirme daher bei Landwirten verschiedener Kulturen in unterschiedlichen Klimazonen immer mehr durchgesetzt.

Möchten Sie mehr über diffuse Bildschirme erfahren?

F-Streuung & Haze-Faktor

Für die Diffusion in Gewächshausglas, Abschirmungen und Dachbeschichtungen gibt es zwei Messwerte. Der traditionelle Haze-Faktor wird in verschiedenen Branchen verwendet. Der F-Scatter, auch bekannt als HortiScatter, ist ein Diffusionswert, der von der Universität Wageningen speziell für die Gewächshausindustrie entwickelt wurde.